Jump to content

Witterungsbereinigung


Recommended Posts

Heiz- und Kühlgradstunden = Verwendetes Verfahren zur Witterungsbereinigung der Kennwerte (RLT-Opt)

Heiz- und Kühlstunden

Heizstunden [h] zählen, wenn Außentemp. je Stunden im Ø <= 15 °C
Kühlstunden [h] zählen, wenn Außentemp. je Stunden im Ø >= 18 °C

Heiz- und Kühlgradstunden

Heizgradstunden bei 15 °C [Kh] = Anzahl Heizstunden x (Heizgrenze [°C] - Ø Außentemp. während Heizstunden [°C])
Kühlgradstunden bei 18 °C [Kh] = Anzahl Kühlstunden x (Ø Außentemp. während Kühlstunden [°C] - Kühlgrenze [°C])

Zusätzlich wird die Witterungsbereinigung entsprechend dem tatsächlichen Zuführen von Energie (Kälte-/Wärme-) gewichtet, was durch die Anteile Wärme-/Kälterückgewinnung sonst die Auswertungen verfälschen würde.

Heiz- und Kühltage

Heiztag [d] zählen, wenn Außentemp. im 24h-Mittel <= 15 °C
Kühltag [d] zählen, wenn Außentemp. im 24h-Mittel >= 18 °C

Heiz- und Kühlgradtage

HGT 15 / Heizgradtage [Kd] = Anzahl Heiztage x (Heizgrenze [°C] - Ø Außentemp. an Heiztagen [°C])
KGT 18 / Kühlgradtage [Kd] = Anzahl Kühltage x (Ø Außentemp. an Kühltagen [°C] - Kühlgrenze [°C])

Hinweise:

Da die Sonneneinstrahlung bei den Heiz- und Kühlgradtagen nicht berücksichtigt wird, kann die Abschätzung des Heizwärmebedarfs fehlerhaft ausfallen. Außerdem kann auch an einem Tag der nicht als Heitztag gezählt wird, ein Heizbedarf vorliegen, wenn temporär die Heizgrenze in der Nacht unterschritten wird aber nicht im Tagesdurchschnitt oder analog dazu an einem Tag der nicht als Kühltag gezählt wird, ein Kühlbedarf vorliegen, wenn temporär die Kühlgrenze überschritten wird jedoch im Tagesdurchschnitt nicht.

Aus vorgenannten Gründen und aufgrund der Genauigkeit der Bereinigung, setzt das RLT-Opt-Team auf die Verwendung von Heiz- und Kühlgradstunden, was außerhalb dem Monitoring (wenn keine stundengenauen Wetterdaten zur Verfügung stehen), nicht praktikabel ist. Die Gradtagszahlen (hier nicht angewendet, jedoch in Deutschland nach VDI 3807 Blatt 1 (2013) für die Witterungsbereinigung von Heizenergiedaten verwendet.), sind beim Heizen etwas genauer. Da im Projekt die Bereinigung mit den genaueren Heizgradstunden erfolgte, wurde auf die Verwendung von Gradtagszahlen verzichtet.

Die Witterungsbereinigung der Kühlenergie über Heizgradtage oder Gradtagszahlen führt gerade in der Übergangszeit zu so großen Abweichungen, dass das RLT-Opt-Team sich auf die Verwendung der genaueren Normalisierungen durch Heiz- und Kühlgradstunden geeinigt hat.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information