Jump to content

Gängige Techniken der Übertragungsarten


Recommended Posts

Kabelgebundene Datenübertragung:

  1. Ethernet: Verwendet Standard-Ethernet-Kabel (z. B. Cat-5e oder Cat-6) für die Übertragung von Daten. Es bietet hohe Geschwindigkeiten und Zuverlässigkeit und dient als Grundlage für darauf aufbauende Übertragungsprotokolle.
  2. Modbus: Ein industrielles Kommunikationsprotokoll, das über serielle RS-485-Verbindungen oder eine Ethernet-Verbindung arbeiten kann. Es wird oft in Gebäudeautomatisierungssystemen eingesetzt.
  3. BACnet: Ein offenes Kommunikationsprotokoll, das speziell für Gebäudeautomation und -steuerung entwickelt wurde. Es kann über verschiedene kabelgebundene Medien wie Ethernet und RS-485 arbeiten.
  4. KNX: Ein europäischer Standard für die Haus- und Gebäudeautomation. KNX kann über Twisted-Pair-Kabel, Powerline-Communication (PLC) oder IP-basierte Netzwerke implementiert werden.

Funkbasierte Datenübertragung:

  1. WLAN: Drahtlose Netzwerktechnologie, die für die Übertragung von Daten in Gebäuden weit verbreitet ist. Ideal für den Anschluss von Geräten, die hohe Bandbreiten erfordern.
  2. Bluetooth: Eine drahtlose Technologie für die Übertragung von Daten über kurze Entfernungen. Wird häufig für die Vernetzung von IoT-Geräten in Gebäuden verwendet.
  3. Zigbee: Ein drahtloses Kommunikationsprotokoll, das auf dem IEEE 802.15.4-Standard basiert. Es ist energieeffizient und eignet sich gut für die Vernetzung von Sensoren in Gebäuden.
  4. Z-Wave: Ein drahtloses Protokoll, das speziell für die Hausautomation entwickelt wurde. Es operiert auf niedrigen Frequenzen und bietet eine gute Reichweite.
  5. LoRaWAN: Eine energieeffiziente, weitreichende drahtlose Kommunikationstechnologie, die für das IoT und Gebäudemonitoring in großem Maßstab geeignet ist.
  6. NB-IoT: Eine schmalbandige drahtlose Technologie für die Kommunikation von IoT-Geräten. Es bietet eine gute Abdeckung und eignet sich für Anwendungen im Gebäudemonitoring.

Die Auswahl zwischen kabelgebundenen und funkbasierten Technologien hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Die Entfernung zwischen den Geräten ist maßgeblich. Funkbasierte Datenübertragungen werden im Gebäude zusätzlich durch Wände und Decken beschränkt.
  • Die benötigte Bandbreite der Datenübertragung ist für einzelne Gebäudesensoren in der Regel sehr gering.
  • Bei batteriebetriebenen Geräten spielt die Energieeffizienz eine große Rolle für den Wartungsaufwand.
  • Für die Kosten müssen nicht nur die Investitions- und Installationskosten, sondern auch die langfristige Verfügbarkeit und Haltbarkeit betrachtet werden.
  • Oft sind die Möglichkeiten durch spezielle Anforderungen des Gebäudemonitoring-Systems bereits eingeschränkt.

In der Praxis wird meist eine Kombination verschiedener Technologien verwendet, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information